Archiv 2015-2018

2018

Jahresrückblick des VdH Hockenheim

Ulrike Koller, Leon-Luca Fritz und Celine Leipert (v. l. n. r.)

Die Turnierhundesportler des Vereins der Hundefreunde Hockenheim (VdH) blicken auf eine erfolgreiche Saison 2018 zurück. Durchweg konnten bei den großen Wettkämpfen gute bis sehr gute Platzierungen erzielt werden, teilt der Vorstand des Vereins mit.

 

Zu Beginn des Jahres im Mai fand die Kreismeisterschaft der Kreisgruppe 04 Reintal-Hardt in Schwetzingen statt. Dabei stellten die Hockenheimer gleich sechs Kreismeistertitel: Im Geländelauf über 2000 Meter in der Altersklasse (AK) 50 siegte Ulrike Köller mit „Jodie“. Auch den 5000-Meter-Geländelauf konnte die Sportlerin gemeinsam mit Hund „Sydney“ für sich entscheiden. In der gleichen Disziplin belegte auch Leon-Luca Fritz mit „Seven“ AK 14 den ersten Platz. Jan Steinberg mit „Speedy“ AK 19 erlief dabei den dritten Platz. Den Kreismeistertitel gewannen außerdem im Vierkampf 1 AK 15 Paula Schulz mit „Leo“ und Vierkampf 3 AK 15 Celine Leipert mit „Ondra“. Beim Combination Speed Cup (CSC) erreichten die Jugendmannschaft bestehend aus Leon-Luca Fritz mit „Seven“, Celine Leipert mit „Ondra“ und Paula Schulz mit „Leo“ den ersten Platz, die Erwachsenenmannschaft bestehend aus Sebastian Posch mit „Grey“, Daniel Klawitter mit „Finn“ und Christian Pister mit „Milo“ den zweiten Platz.

 

Im badischen Bühlertal nahmen die Hundesportler des VdH Hockenheim im Juli an der Südwestdeutschen Meisterschaft (swhv) des Hundesportverbandes teil. Im Geländelauf über fünf Kilometer lief Leon-Luca Fritz mit Hund „Seven“ AK 14 und Ulrike Koller mit „Sydney“ AK 50 zum Verbandsmeistertitel. Letztere siegte ebenfalls im Geländelauf über 2000 Meter zusammen mit „Jodie“. Im Vierkampf 3 durfte sich Celine Leipert mit „Ondra“ AK 15 und Sebastian Posch mit „Grey“ AK 35 über den dritten Platz freuen. Zwischen den Meisterschaften nahm die Hockenheimer Jugend zudem erfolgreich bei der swhv Verbandsmeisterschaft im Teamtest teil. Während Celine Leipert mit „Ondra“ den ersten Platz erzielte, reichte es für Paula Schulz mit „Leo“ für den dritten Platz.

 

Zwei Großereignisse standen zuletzt im Spätjahr an: Die deutsche Meisterschaft (dhv) in Baumholder im September und die deutsche Meisterschaft des VDH in Ladenburg im Oktober. Bei der dhv holte Ulrike Koller mit „Sydney“ AK 50 in der Disziplin 5000-Meter-Geländelauf den deutschen Meistertitel. Leon-Luca Fritz mit „Seven“ AK 14 belegte Platz zwei. Bei der Meisterschaft des VDH durften sich die beiden Turnierhundesportler des VdH Hockenheim ebenfalls im Geländelauf über fünf Kilometer über sehr gute Ergebnisse freuen, denn Fritz mit „Seven“ erzielte den ersten und Koller mit „Sydney“ den zweiten Platz.


2017

Leon-Luca Fritz mit „Seven“ wird Deutscher Meister 2017

Christian Pister mit "Milo" und Leon-Luca Fritz mit "Seven" (v. l. n. r.)

Die Hundesportler des VdH Hockenheim stellten sich in den letzten vier Wochen gleich zwei Großereignissen im Turnierhundesport: im September der Deutschen Meisterschaft des dhv bei den Hundefreunden Spaichingen und im Oktober der Deutschen Meisterschaft des VDH in Ennepetal.

 

In Spaichingen starteten Leon-Luca Fritz mit „Seven“ im 5000-Meter-Geländelauf und Christian Pister mit „Milo“ im Vierkampf 3. Im Combination Speed Cup (CSC) gingen die Hundesportler Sebastian Posch mit „Grey“, Christian Pister mit „Milo“ und Denis Kühnert mit „Finn“ an den Start. Leon-Luca Fritz landete nach gelungenem Lauf auf dem zweiten Platz und Christian Pister erreichte im VK 3 den siebten Platz.

 

Christian Pister und Leon-Luca Fritz qualifizierten sich dadurch für die VDH Deutsche Meisterschaft. Trotz der widrigen Umstände, schlammiger Waldboden, überquerte der 13-jährige Leichtathlet mit Hund unter dem Jubel der Vereinsmitglieder die Ziellinie. Mit einer hervorragenden Zeit von 21:33,08 Minuten erliefen Fritz und „Seven“ den ersten Platz und holten sich somit den Titel „Deutscher Meister“. Am Tag darauf wurde es auch für Pister mit „Milo“ spannend. In der Altersklasse Senioren startete der Hundesportler im VK 3. Unter den strengen Augen des Leistungsrichters legte das Team die Unterordnung mit 49 von 60 möglichen Punkten ab. Am Ende verfehlte Christian Pister mit „Milo“ nach der Absolvierung der Laufdisziplinen (Hürden-, Slalom- und Hindernislauf) bei strömendem Regen mit dem vierten Platz nur knapp das Treppchen.


Zwei Verbandsmeistertitel für den VdH Hockenheim

Leon-Luca Fritz mit "Seven"
Christian Pister mit "Milo"

Bei der vom PHC Knielingen in Eggenstein-Leopoldshafen vom 1. bis 2. Juli ausgerichteten Meisterschaft des Südwestdeutschen Hundesportverbandes konnte der VdH Hockenheim wieder einmal sehr gute Ergebnisse erzielen.

 

Im Geländelauf über fünf Kilometer lief Leon-Luca Fritz zusammen mit Border Collie Hündin „Seven“ in der Altersklasse 14 männlich in überragenden 19:45 Minuten zum Verbandsmeistertitel. Über die gleiche Strecke wurde Ulrike Koller mit Ombra-Jodie in der AK 50 weiblich Vizemeisterin und Jan Steinberg mit Mocca in der AK 19 männlich Dritter. Im Geländelauf über 2 Kilometer lief Jan mit Speedy auf den 13. Platz.

 

Im Vierkampf 3 in der AK 50 männlich durfte sich Christian Pister mit seinem Australian Sheperd „Milo“ mit einer Gesamtpunktzahl von 279 ebenfalls über den Verbandsmeistertitel freuen. Den Grundstein für diesen tollen Erfolg legten die Beiden in der Gehorsamsübung die sie mit 57 von 60 möglichen Punkten abschlossen. Des Weiteren erreichte im Vierkampf 3 in der AK 19 weiblich Vanessa Sauer mit Chico den 18. Platz und in der AK 19 männlich Sebastian Posch mit Grey den 13. Platz.

 

Im Combination Speed Cup (CSC) erzielte die Mannschaft der Erwachsenen mit Sebastian Posch mit „Grey“, Vanessa Sauer mit „Chico“ und Christian Pister mit „Milo“ in 63:62 Sekunden den zwölften Platz und erreichte damit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft des dhv im September. Die Jugendmannschaft mit Leon-Luca Fritz mit „Seven“, Paula Schulz mit „Finn“ und Celine Leipert mit „Lana“ landete trotz sehr guter Laufzeiten, aber leider mit 11 Fehlerpunkten auf dem neunten Platz.


Der VdH Hockenheim richtet die swhv Jugend-Combi-Meisterschaft aus

Franziska Schmitteckert, Mailie Hildenbrand, Elias Becker, Manuela Stix-Hilbert, Nathalie Holl, Nina Fritsch, Lara Keller, Mike Harte, Fabienne Günther, Celine Leipert, Lukas Wagner, Lea Schlegel, Melissa Hofmann, Leon-Luca Fritz, Taline Novak (v. l. n. r.)

Der VdH Hockenheim wurde vom Südwestdeutschen Hundesportverband (swhv) ausgewählt, um die Jugend-Combi-Meisterschaft im Hundesport auszurichten. Die Meisterschaft fand am Sonntag, den 25. Juni bei besten Wettkampfbedingungen statt. Aus acht von 14 Kreisgruppen des swhv reisten frühmorgens 17 Mannschaften mit Anhang nach Hockenheim. Jede Mannschaft bestand aus jeweils drei Mensch-Hund-Teams, die sich in den Disziplinen Geländelauf über 2000 Meter, Team-Test und Dreikampf im sportlichen Wettkampf maßen.

 

Vom VdH Hockenheim waren Leon-Luca Fritz mit „Seven“ im Geländelauf, Celine Leipert mit „Ondra“ im Team-Test und abermals Leipert mit „Lana“ im Dreikampf aufgrund ihrer guten Leistungen im Vorfeld der Kreisgruppe 04 Rheintal-Hardt, welcher der VdH Hockenheim angehört, nominiert.

 

Nach einem Grußwort des Schirmherrn der Veranstaltung, dem Ehrenvorsitzenden der Kreisgruppe 04 Wolfgang Pfister, begann der Wettkampf mit dem Geländelauf auf dem Flugplatz des Sportflieger-Club Hockenheim, dem der VdH Hockenheim auf diesem Wege für die Bereitstellung des Geländes nochmals seinen herzlichen Dank aussprechen möchte. Zeitgleich begann auf dem Hundeplatz des VdH Hockenheim die Unterordnung des Team-Tests. Nachdem die Geländeläufe und die Unterordnungen beendet waren, durften die Vierbeiner im Verkehrsteil des Team-Tests zusammen mit ihren Hundeführern dem bewertenden Leistungsrichter zeigen, dass sie sich weder für Jogger, Radfahrer, hupende Autos noch für spielende Artgenossen interessieren.

 

Anschließend fand der Dreikampf mit seinen drei Disziplinen Hürden-, Slalom- und Hindernislauf statt. Auch der amtierende Vorsitzende der Kreisgruppe 04 Rheintal-Hardt Wolfgang Kretzler war Zeuge der tollen Leistungen der jungen Sportler mit ihren Hunden. Nachdem die Endergebnisse ermittelt wurden, liefen die gesamten Mannschaften geordnet nach Kreisgruppen zusammen mit den Leistungsrichtern und dem Vorstand der Jugendabteilung des swhv auf die Anlage des VdH Hockenheim zur Siegerehrung ein. Schirmherr Wolfgang Pfister fand lobende Worte für den sportlich fairen Ablauf der Wettkämpfe und die Organisation der Veranstaltung. Der Vorstand des swhv, vertreten durch Schatzmeister Walter Amon, bedankte sich für die zahlreiche Teilnahme und die gezeigten Leistungen bei den Sportlern. Auch dem VdH Hockenheim galt für die Ausrichtung der Jugend-Combi-Mesterschaft 2017 sein Dank. Die Siegerehrung, durchgeführt von der ersten Vorsitzenden der Jugend des swhv, Grazyna Reichard, die von der zweiten Vorsitzenden Elvira Laupp und Schatzmeisterin Monika Reichard tatkräftig unterstützt wurde, war für die Jugendlichen der abschließende Höhepunkt der Veranstaltung. Christian Pister, erster Vorstand des VdH Hockenheim, beendete mit seinem Dank an alle Sportler, Zuschauer, Sponsoren und Helfer den Wettkampf.


Kreismeisterschaft im THS der Kreisgruppe 04 in Kirrlach am 6. und 7. Mai 2017

Nicole Fritz mit "James", Christiane Pister, Thomas Fritz mit Damaris Fritz, Beatrice Huber, Sebastian Posch, Christian Pister, Ulrike Koller und Jan Steinberg mit "Speedy" (stehend v.l.n.r), Rolf Posch, Birgit Redzia, Leon-Luca Fritz mit "Seven", Celine Leipert mit "Ondra" und Vanessa Sauer (sitzend v. l. n. r)

Hervorragende Leistungen erzielten die Hundesportler vom VdH Hockenheim bei der Kreismeisterschaft der Kreisgruppe 04 Rheintal-Hardt im THS am 6. und 7. Mai 2017 beim SHV Kirrlach. Die Hundesportler des VdH Hockenheim belegten insgesamt achtmal den ersten, siebenmal den zweiten und viermal den dritten Platz in den Disziplinen Geländelauf über 1000 Meter, 2000 Meter und 5000 Meter, Vierkampf 1 bis 3, CSC (Combination Speed Cup), Hindernislauf und Shorty. Wobei für die Kreismeisterschaftsplatzierungen nur die Geländeläufe, die VK 1 bis 3 und der CSC zählten.

 

Einzelstarter und Teams von elf verschiedenen Vereinen, die sich in vorangegangenen Turnieren für die Kreismeisterschaft qualifiziert hatten, gingen in Kirrlach an den Start. Am ersten Turniertag wurden die Disziplinen Geländelauf, Hindernislauf und CSC absolviert. Die Sportler des VdH Hockenheim erreichten folgende Platzierungen:

 

1000-Meter-Geländelauf

Kreismeisterin: Ulrike Koller mit „Jodie“ in der AK weiblich ab 50

Vizekreismeister: Sebastian Posch mit „Grey“ in der AK männlich ab 19

 

2000-Meter-Geländelauf

Kreismeisterin: Birgit Redzia mit „BJ“ in der AK weiblich ab 50

Dritter Platz: Jan Steinberg mit Speedy in der AK männlich ab 19

 

5000-Meter-Geländelauf

Kreismeisterin: Ulrike Koller mit „Jodie“ in der AK weiblich ab 50

Kreismeister: Leon-Luca Fritz mit „Seven“ in der AK männlich bis 14

Vizekreismeister: Jan Steinberg mit „Mocca“ in der AK männlich ab 19

 

Hindernislauf über 75 Meter

Erster Platz: Thomas Fritz mit „Islay“ in der Altersklasse männlich ab 35

Erster Platz: Christian Pister mit „Milo“ in der Altersklasse männlich ab 50

 

CSC

Dritter Platz der Jugendmannschaft: Celine Leipert mit „Lana“, Leon-Luca Fritz mit „Seven“ und Paula Schulz mit „Finn“

Vizekreismeister das Team der Erwachsenen: Vanessa Sauer mit „Chico“, Christan Pister mit „Milo“ und Sebastian Posch mit „Grey“

Siebter Platz das Team der Erwachsenen: Beatrice Huber mit „Luna“, Nicole Fritz mit „Islay“ und Christiane Pister mit „Milo“

 

Der Zweite Wettkampftag begann mit dem Unterordnungsteil der VK 1 bis 3. Anschließend kamen die Laufdisziplinen mit Hürden-, Slalom- und Hindernislauf. Zum Abschluss starteten die Shorty-Teams. Hierbei wurden vom VdH Hockenheim folgende Platzierungen erreicht:

 

VK 1

Kreismeisterin: Christiane Pister mit „Milo“ in der Altersklasse weiblich ab 50

Vizekreismeisterin: Nicole Fritz mit „Islay“ in der Altersklasse weiblich ab 35

 

VK 3

Kreismeister: Sebastian Posch mit „Grey“ in der Altersklasse männlich ab 19

Vizekreismeisterin: Vanessa Sauer mit „Chico“ in der Altersklasse weiblich ab 19

 

Beim Shorty hat die Jugendmannschaft Dana Peste mit „Luna“ und Leon-Luca Fritz mit „Seven“ den zweiten Platz belegt, das Team Paula Schulz mit „Finn“ und Celine Leipert mit „Lana“ hingegen den dritten Platz. Bei den Erwachsenen erreichte das Team Thomas Fritz mit „Islay“ und Christian Heiden mit „Luna“ den zweiten Platz und das Team Vanessa Sauer mit „Chico“ und Sebastian Posch mit „Grey“ den dritten Platz.


2016

Team-Testprüfung beim VdH Hockenheim

Teilnehmer des Teamtests

Nach gründlicher Vorbereitung war es endlich soweit. Am 1. November 2016 stellten sich neun Teilnehmer dem Team-Test beim VdH Hockenheim. Beim Team-Test gilt es zu zeigen, dass sich Hundeführer und ihre Hunde reibungslos in den Alltag einfügen können und sich ihrer Verantwortung als Hundeführer gegenüber Nichthundehaltern bewusst sind.

 

Aufgeregt warteten die Teilnehmer morgens um 9 Uhr, bis der Leistungsrichter Peter Kaspar das Startsignal gab. Die Prüfung begann mit der Unterordnung auf dem Platz. Leinenführigkeit, Winkel sowie Sitz, Platz und Abrufen ohne Leine standen auf dem Programm.

 

Danach ging es zum Verkehrsteil auf die Straße. Hier wurde die Begegnung von Mensch und Hund geprüft. Während der Hund mit seinem Hundeführer durch eine Personengruppe ging, durfte er niemanden anschnuppern oder anspringen. Der nächste Teil war für viele der schwierigste Abschnitt der Prüfung. Hund und Hundeführer gingen auf zwei Personen zu, die mit einem Ball spielten. Da viele Hunde gerne mit Bällen spielen, war es für sie eine große Herausforderung dem rollenden Ball nicht nachzuspringen, sondern brav an der Seite von Frauchen oder Herrchen zu sitzen. Hier zeigte sich, wie wertvoll es war, dass in den Trainingsstunden hierauf großes Augenmerk gelegt wurde. Alle bestanden mit Bravour! Im darauffolgenden Test spielte ein anderes Team mit einem Zerrspiel; auch hier durfte der Hund keine Anstalten machen, zu dem Team zu laufen oder sie gar zu attackieren. Die Begegnung mit Joggern, Radfahrern und Autos war dann nur noch eine Pflichtübung.

 

Sieben der neun Teams bestanden an diesem Tag die Prüfung. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. Wir bedanken uns auch recht herzlich bei Peter Kaspar, der durch seine ruhige Art viel Druck von den Prüflingen nahm. Ebenfalls einen Dank an das Küchenteam, das für das leibliche Wohl bestens gesorgt hatte.


Hundesportler des VdH Hockenheim in Hof bei der VDH-Deutschen Meisterschaft im THS am Start

Sebastian Posch und Christian Pister (v. l. n. r.)

Die VDH Deutsche Meisterschaft/Deutsche Jugendmeisterschaft im THS fand vom 8. bis 9. Oktober 2016 in Hof (Oberfranken) statt. Ausrichter war der BPSV Hof. Christian Pister mit „Milo“ und Sebastian Posch mit „Grey“ konnten sich im Vorfeld für die Teilnahme in der „Königsdisziplin“ Vierkampf qualifizieren.

 

Am Sonntagmorgen um 7:30 Uhr ging es bei schlechtem Wetter und niedrigen Temperaturen los. Begonnen wurde mit der Unterordnung, auch Gehorsam genannt. Sebastian Posch mit „Grey“ erreichte 50 Punkte und Christian Pister mit „Milo“ 54 von maximal möglichen 60 Punkten. Bei den drei Laufdisziplinen Hürden-, Slalom- und Hindernislauf lief es für die beiden richtig gut. Alle Läufe wurden fehlerfrei und in sehr guten Zeiten absolviert. Zum Abschluss der Saison 2016 und bei starker Konkurrenz kam Christian Pister mit „Milo“ in der Altersklasse 50 männlich mit 275 Punkten auf den vierten Platz und Sebastian Posch mit Grey in der Altersklasse 19 männlich mit 274 Punkten auf den sechsten Platz.

 

Der VdH Hockenheim gratuliert den beiden Teilnehmern zu diesen tollen Ergebnissen.


 

Aktuelles

Nächste Vorstandssitzung

23.10.2019, um 19:30 Uhr

 

Arbeitseinsatz

Samstags, ab 11:00 Uhr

Bilder

Zu den Bildern unserer THS-Gruppe geht es hier.

September 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30